Home Kreatives Hilfreiches Tool für Zeichner – DesignDoll

Hilfreiches Tool für Zeichner – DesignDoll

von Suzu

Durch Tofusenshi, einer Twitch Streamerin, bin ich zu dem Programm DesignDoll gekommen. Sie hatte die Software in einem ihrer letzten Streams erwähnt.

Das Programm ist wunderbar geeignet um Posen zu gestalten. Ich tue mich ehrlich gesagt manchmal echt schwer eigene Posen zu entwickeln, die Sinn machen und realistisch aussehen, vor allem wenn das „aus dem Kopf heraus“ passieren soll. Vielleicht fehlt es mir da gerade bei komplizierteren Posen etwas an der entsprechenden Portion Vorstellungsvermögen. ^^‘

Eigene Posen kreieren

DesignDoll ist eigentlich nicht schwer zu nutzen. Ich muss aber gestehen, es passiert auch mal, dass sich ein Gelenk verhakt oder man erst die Perspektive drehen muss, um z. B. einen Arm dahin zu bewegen, wo man ihn haben möchte. Vermutlich ist auch nur das einfach Übungssache.

Ich habe bereits zwei Posen fertiggestellt, die ich gerne zum Zeichnen verwenden möchte:

Bei meinen Posen habe ich mich auf weibliche Charaktere beschränkt. Man kann aber durch geschicktes Verschieben der Proportionen aus der anfangs androgynen Figur auch einen Mann oder sogar Chibis machen.

Sehr schön finde ich, dass die Figuren einer gewissen Logik folgen. Zehen biegen sich z. B. direkt passend mit, wenn man die Figur auf den Boden stellt.

Am besten gefällt mir aber, dass man Hände und Füße abbilden und auch diese entsprechend den eigenen Vorstellungen „gestalten“ kann.

Vorgefertige Posen

Falls du mal keine Lust hast eine eigene Pose zu gestalten oder kurzfristig eine fertige benötigst, es gibt im Doll-Atelier viele vorgefertigte Posen, die man als zahlender Kunde in sein Programm laden kann

DesignDoll im Einsatz

Honeyball hat DesignDoll mal in einem Video vorgestellt. Um einen besseren Eindruck von der Software zu bekommen, solltest du dir das vielleicht mal ansehen:

Und was kostet der Spaß?

Design Doll an sich kostet erst einmal nichts. Man erhält dafür allerdings nicht den vollen Funktionsumfang. Speichern ist in der kostenlosen Version möglich, allerdings kann man diese Dateien dann nicht mehr öffnen solange man keine gültige Lizenz hat. 

Eine Lizenz bekommt man aktuell für 68 €. Diese kann direkt über die Webseite des Herstellers erworben werden.

Probieren geht über Studieren

Falls du gerne zeichnest, könnte dir dieses Tool durchaus weiterhelfen. DesignDoll ist aber nicht das einzige Programm dieser Art. Mein Mann hat sich in der Vergangenheit z. B. etwas mit Poser beschäftigt. Es gibt aber auch entsprechende Apps für Smartphones und Tablets. Ich kann nur empfehlen es Mal auszuprobieren und selbst zu entscheiden, ob solche Hilfsmittel etwas für einen sind.


Dich interessiert vielleicht auch...

1 Kommentar

Inktober 2018 - Tag 4 - Spell / Beschwörung - Schnipselich 11. Oktober 2018 - 8:18

[…] an sich leicht, allerding ist das hier nicht mein erster Versuch gewesen. Ich habe die Pose in DesignDoll erstellt und wollte aus sie aus einer anderen Perspektive zeichnen, mehr von oben eben. Durch die […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn du einen Kommentar hinterlässt, werden deine Angaben gespeichert. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.